Cranio-sacrale Therapie

 Osteopathie und Craniosacral
Osteopathie und Craniosacral

Die Cranio-Sacrale Therapie, eine Unterform der Osteopathie,  ist ein manuelles Verfahren zur physischen und psychischen Tiefenentspannung.

Der amerikanische Arzt John E. Upledger fand heraus, dass das Gehirnwasser, das Gehirn und Rückenmark umgibt, in einem bestimmten Rhythmus zwischen Schädel (cranium) und Kreuzbein (sacrum) zirkuliert und dabei spürbare Bewegungen im Köper verursacht. Er nannte diesen Rhythmus „Primäratmung“, weil er schon beim Embryo vorhanden ist und somit vor der Lungenatmung entsteht.
Nach seiner Vorstellung lösen Störungen dieses Kreislaufes körperliche und seelische Krankheiten aus und führen zu Entwicklungsverzögerungen beim Kind.

Durch sehr sanfte Berührungen mit manchmal meditativem Charakter aber auch gezielten Manipulationen an Gelenken und Wirbelsäule wird der cranio-sacrale Rhythmus positiv beeinflusst und die Körperharmonie wieder hergestellt. Das alles ist sanft, leicht, ruhig und außergewöhnlich entspannend.

Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden wieder angeregt und die Einheit von Körper, Geist und Seele gefördert.